Falarika (Bell.)

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Falarika (Bell., auch Phalarika; lat., wahrscheinlich nach Phalaris, dem Tyrannen von Akragas, 6. Jh. v. Chr., benannt). Sowohl um Gebäude (Burgen, Städte) aus der Ferne und über schützende Steinmauern hinweg in Brand zu schießen als auch um an Angriffsmaschinen (z.B. Wandeltürme) Feuer zu legen, verschoss man mit Katapulten oder ähnlichen Wurfmaschinen schwere pfeilähnliche Brandgeschosse (mhd. viurpfil, -schoz).
(s. Waffen)