Angeln

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Angeln werden Angehörige eines germanischen Stammes genannt, der im südöstlichen Schleswig in der gleichnamigen Landschaft beheimatet war. Im 5. Jh. setzten sie zusammen mit Jüten und Sachsen nach Britannien über, und gründeten Ost-Anglia, eines der angelsächsischen Königreiche. (Von den Angeln leitete sich der Name "England" ab.)