Barbiere

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Barbiere (die; mhd. barbier, barbiere, barbel; v. frz. barbe, zu lat. barba = Bart). Art eines Ritterhelms mit angenieteter, durchlöcherter Gesichtsmaske, wie er im 12. Jh. als Übergangsform vom Nasalhelm zum Topfhelm entstanden ist. Er bot durch die geschlossene Front guten Gesichtsschutz, jedoch nur eingeschränktes Sehfeld durch die Augenschlitze. Getragen wurde die Barbiere über einer gepolsterten Kapuze und einer ledernen Helmhaube.
(s. Helm)