Bekenner

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bekenner (zu mhd. bekennen = zu erkennen geben, bekannt machen; lat. confessor = Bekenner; confessor, confessarius, confessionarius = Beichtvater). Der Begriff bezeichnet Christen, die unerschütterlich zu ihrem Glauben standen, ihn auch unter Androhung von grausamer Leibes- und Lebensstrafe nicht verleugneten. Auch nachdem die Christenverfolgungen der Antike im 4. Jh. u.Z. aufgehört hatten, wurden neue "Bekenner" gefunden und wegen ihrer Glaubensfestigkeit gegenüber irdischen und dämonischen Mächten verehrt.
Daneben wurde die Bezeichnung "confessor" auch auf denjenigen angewandt, der Sündenbekenntnisse entgegennahm, den Beichtiger oder Beichtvater (mhd. bihtaere, bihtigaere, bihtvater).
(s. Legenden, Märtyrerkult)