Brünne

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brünne (mhd., ahd brunna; von frz. briogne, aus kelt. bruin = Leib; lat. lorica squamata). Der Ausdruck bezeichnet eines der ältesten militärischen Panzerzeuge des MA., und findet sich schon in einem Capitulare Karls d. Gr. von 779 in seiner latinisierten Form als brunia. Das Panzerhemd bestand anfangs aus einem ärmellosen, hüftlangen Rumpfüberwurf aus Stoff oder Leder, auf den runde, eckige oder schildförmige Plättchen aus Horn, Kupfer, Bronze oder Eisen aufgenäht waren, die sich meist dachziegelartig überlappten (Schuppenbrünne, -panzer). Die Brünne oder Brunnika war derart kostspielig, dass sie nur für reiche Gefolgsleute bindend vorgeschrieben war. Im 9. Jh. wurde die Brünne auf Knielänge vergrößert und mit kurzen Ärmeln versehen. Schuppenpanzer boten zwar den Vorteil weitgehender Bewegungsfreiheit, in der Schutzwirkung waren sie jedoch dem ®Ringelpanzer (Kettenhemd) unterlegen, und verschwanden daher im 12. Jh.