Brunnenturm

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brunnenturm. Bei einigen wenigen Burgen findet sich eine Sonderform des Burgbrunnens, der sog. Brunnenturm. Man versteht darunter eine gefasste Quelle oder einen Brunnenschacht außer- und unterhalb der Burgmauer, über dem ein turmartiger Schacht bis zum Niveau des Burghofs hochgezogen wurde. Zutritt zur Brunnenstube erlangte man über eine entsprechend hochgelegene Brücke. Beispiele: Burg Trifels (Rh.-Pf.), das Domherrenschloss zu Marienwerder (Preußen), Burg Falkenstein (Oberösterreich).