Bunt

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

bunt (mhd., = schwarz auf weiß gefleckt oder gestreift). Das Adjektiv kennzeichnet ursprünglich die in der Klosterkultur gebräuchliche schwarze Stickerei auf weißem Grund und geht zurück auf das lat. punctus = gestochen, Stich, womit die Technik des Stickens gekennzeichnet ist. Bunt stand also ursprünglich für schwarz-weiß in Gegensatz zu einfarbig.
Als buntwerc bezeichnete man schwarz-weißes Pelzwerk, etwa das vom Hermelin.
Erst im 14. Jh. änderte sich die Wortbedeutung zu „vielfarbig“.