Codex regularum

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Codex regularum monastericarum et canonicarum. ®Benedikt von Aniane stellte um 820 eine Sammlung der zu dieser Zeit bekannten Regeln für Mönche und Kanoniker zusammen. Der C. r. enthält neben anderen die Antonius-Regel, die Pachomius-Regel, eine Sammel-Regel orientalischer Väter, die Benediktus-Regel, die Columbanus-Regel, die Augustinus-Regel und eine regula consensoria monachorum. Im Anhang finden sich Briefe und Ermahnungen der Mönchsväter.