David von Dinant

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

David von Dinant (geb. in der 2. Hälfte des 12. Jh. im belgischen Dinant oder im engl. Dinan, gest. nach 1215). Scholastischer Philosoph, Vertreter eines pantheistischen Materialismus, Magister an der Artistenfakultät von Paris. Auf der Grundlage des grch. Corpus Aristotelicum verfasste er naturkundliche Werke (darunter „De divisionibus“), die auf der Pariser Synode von 1210 – zusammen mit Schriften des Amalrich von Bena (s. Amalrikaner) – und erneut 1215 als häretisch verurteilt und verbrannt wurden. Nur wenige Bruchstücke haben sich daraus erhalten. Um einer Strafverfolgung zu entgehen floh Arnold aus Frankreich. Über die Umstände seines weiteren Lebens und seines Todes ist nichts bekannt.
(s. Pantheismus)