Einhorn

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einhorn auf einem Mosaikfußboden von 1213 in der Basilika San Giovanni Evangelista in Ravenna.
Neueres Fantasiepräparat eines Einhorns (Sonderausstellung, Zoologisches Museum Zürich)

Einhorn (mhd. einhürne, einhurne; grch. monokeros; lat. unicornis). Sagenhaftes Tier, von dem die Bibel (5. Buch Mose, Psalmen) als von einem großen, machtvollen, gehörnten Tier berichtet).

  • Horaz (43 v.u.Z. – 14 u.Z.) beschreibt Einhörner als einhörnige Pferde (Serm I, 5, 58-60).
  • Der griechische Arzt Ktesias von Knidos (5./4. Jh. v.u.Z.) erzählt in seiner Schrift „Indika“ von wilden Eseln, größer noch als Pferde, denen auf der Stirn ein etwa eineinhalb Fuß langes, spitzes, spiralförmig gedrehtes Horn wachse. Es lebe in Indien, sei außerordentlich schnell und aggressiv. Der Trank aus einem Becher aus diesem Horn habe große Heilkraft und mache Gifte unschädlich.
  • Der griech. Geograph Megasthenes (4./3. Jh. v.u.Z.) beschreibt das Tier als von der Größe eines Pferdes und mit Elefantenfüßen, einem Horn zwischen den Augen und einem Schweineschwanz (wohl eine Verwechslung mit dem Nilpferd).
  • C. J. Caesar (100-44 v.u.Z.) gibt in seinem geschichtlichen Werk "De bello Gallico" die Beschreibung eines Tieres aus den german. Wäldern: "Es gibt dort ein Rind von der Gestalt eines Hirsches. Mitten aus seiner Stirn ragt zwischen den Ohren ein einziges Horn hervor, höher und grader als die sonst bekannten Hörner."
  • Plinius maior schreibt in seiner „Historia naturalis“ (um 79 u.Z.) von dem Fabeltier und auch im „Physiologus“ (2. Jh. u.Z.) steht davon geschrieben. Im Letzteren heißt es, das Einhorn sei ein kleines Tier aber von gar scharfem Mut. Es könne gefangen werden, indem man eine Jungfrau in den Wald führe, von der das sonst so wilde Tier unwiderstehlich angezogen würde und ihr zutraulich seinen Kopf in den Schoß lege und einschlafe. Schlafend könne es dann vom Jäger gesfesselt werden. Dies sei als Allegorie zum Heilsgeschehen zu verstehen: So wie das Einhorn durch eine Jungfrau zu den Menschen komme, so kommt auch Christus aus einer reinen Jungfrau in die Welt und wird dann von seinen Häschern überwältigt. (Die Allegorie von Maria, dem Jäger und dem Einhorn findet sich auf vielen ma. Miniaturen, Bildteppichen und Gemälden.)
  • Hildegard v. Bingen (12. Jh.) schreibt: „Das Einhorn ist mehr warm als kalt, doch ist seine Stärke größer als seine Wärme und es nährt sich von reinen Kräutern. ... So wie die Schlange beim Sündenfall den Mann mied und sich an die Frau wandte, so geht auch dieses Tier dem Mann aus dem Weg und geht der Frau nach.“ Unter seinem Horn habe es eine wulstartige Erhebung, deren Inneres so durchsichtig ist wie Glas. Eine Salbe mit Einhorn-Leber heile Aussatz, ein Gürtel und Schuhe aus Einhorn-Fell schützten vor schweren Krankheiten und wunden Füßen. „Alles Übrige am Einhorn ist medizinisch wertlos.“
  • Albertus Magnus (13. Jh.) handelt in seiner naturkundlichen Schrift "De animalibus" vom Einhorn.
  • Der Dichter Rudolf von Ems (13. Jh.) vermeldet in seiner „Weltchronik“ von dem Tier: erkenne es an der vermeintlichen Jungfrau, dass sie nicht mehr unberührt sei, so gerade es in großen Zorn und durchsteche sie mit seinem Horn.

Es waren Wikinger-Kaufleute, die schwungvollen Handel mit den enorm teuren Monoceros-Hörnern trieben. Das als Monoceros-Horn gehandelte Material bestand aus einem spiralig gewundenen Stoßzahn des Narwals (der andere – meist der linke – Zahn verkümmert) oder aus Walrosszähnen. Beide Tiere wurden in arktischen Gewässern erlegt; zu dem Fangmaterial können auch Strandfunde und Funde von versteinerten Mammutzähnen (unicornu fossile) gekommen sein. Diese Zähne wurden zu Medizin geschabt oder zermahlen und zu Amuletten oder anderen künstlerischen Kostbarkeiten geschnitten.

Als Heiligen-Attribut erscheint das Horn bei St. Agatha, das ganze Tier wird zu Füßen der Justina von Antiochia dargestellt und als Begleiter des spanischen Bischofs Firminus von Amiens.

Einhorn als Wappentier

In der Heraldik figuriert das mythische Wesen als Wappentier und als Schildhalter, siehe:

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Einhörner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Einhorn – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen