Flügelsignale

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Flügelsignale (Windmühlensignale, Mühlensprache). Nach Kirchtürmen waren Windmühlen die höchsten und in flachen Landschaften die weitest sichtbaren Bauwerke, und so nutzten die Müller die Stellung der stillstehenden Flügel zur Übermittlung von Botschaften. Diese Signalzeichen waren je nach Region verschieden, waren an Mahlgäste oder an das allgemeine Publikum gerichtet; sie konnten den Betrieb der Mühle oder Ereignisse in der Familie des Müllers betreffen, aber auch Nachrichten von allgemeinem Interesse kundtun (etwa zu drohendem Unwetter oder feindlichem Überfall).