Flamberg

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Flamberg (v. frz. flamberge; gebildet aus frz. flambe = Flamme und Floberge, dem Namen des Schwertes eines Sagenhelden). Im 15. Jh. kam als Waffe der Landsknechte der Flamberg auf, ein mit zwei Händen geführtes mannshohes Langschwert mit zweiseitig wellig geschliffener („geflammter“) Klinge. Es wurde zur Mauerverteidigung und zum Schlagen von Gassen in der Feldschlacht benutzt und erforderte besonderes Geschick und viel Übung für die Handhabung.