Gaube

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gaube (Dachgaube, -gaupe; mhd. gupe, wohl zu mhd. gupf, gupfe = Spitze, Kuppe). Dachaufbau mit stehendem Fenster, der als Teil des Dachstuhls gezimmert ist. Man unterscheidet Stand- oder Giebelgauben (mit Satteldach und hohem Fenster), Walmgauben (bei denen das Dach an der Frontseite abgewalmt ist), Schleppgauben (deren Dach flach aus dem großen Dach hervorgeht, „abgeschleppt“ ist, wodurch sich die Fensterhöhe verringert), Fledermausgauben (Schleppgauben, deren Dachkante mit elegantem Schwung aus der Dachfläche heraustritt, besonders geeignet bei Deckung mit Reet oder Schiefer) und Hechtsgauben (langgestreckte Fledermausgauben, häufig in mehreren Reihen übereinander gestaffelt; dienten weniger der Belichtung als der Belüftung des Dachraums).