Glockensprüche

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Glockensprüche. Auf ma. Glocken finden sich neben bildlicher Zier auch Wortformeln, die den Auftrag der Glocke umschreiben oder an den Stifter oder Gießmeister rinnern. Beispiele: "O HERR VATER IESUS KRISTVS MACH ALL KRISTDEN LEVT SELIK AN SELL AN LEIB AN EER VND AN GVT DI DER GLOKEN DVN HORENT AMEN" (Augsburg, Perlachturm, 1388). "ICH RUF MIT MEINEM KLANG ARM VNT REICH ZVSAM IN FEUR VNT IN NOTEN LIEBER HER SANT ENTRS" (Leuzenbronn bei Rothenburg, Anfang 15. Jh; sant entrs = St. Andreas). "o rex glorie veni cvmpace maisster andre hanns ebran de bildenb' anno domini m cccc lxiii iar pin ich gossen barden dibeil dr mechtig vurst lebt von paiern de'lvdbigus der den grossen streit geban vor ginen" ("O König der Herrlichkeit, komme mit Frieden. (Von) Meister Andreas bin ich (für) Hans Ebran von Wildenberg gegossen worden im Jahr des Herrn 1463, dieweil der mächtige Fürst von Baiern lebt, der Ludwigus, der den großen Streit von Giengen gewann." Glocke der Pfarrkirche Pürkwang [ca. 30 km nordwestl. Landshut], gestiftet im Gedenken an den Sieg Herzog Ludwigs des Reichen bei Giengen an der Brenz, an dem bezeichneter Hans Ebran von Wildenberg entscheidenden Anteil hatte.) Andere Sprüche belegen die wetterwendende Macht des Glockengeläuts: "fulgura frango, tonitrua repello", "Maria heischen ich, dzo deme Dienst Gottes luden ich; den doner verdrieven ich ...". "A fulgure et tempestate libera nos dux". "Nos a fulmine terribili saevaque procella/O clemens noster, libera, quaeso, Deus"; “DEFVNCTOS PLANGO VIVOS VOCO FVLGVRA FRANGO”; "ad fugandos daemones"; "huius campanae sonus vincit tempestates, daemones repellit"; "fulgur acens et daemones malignos".
Dass Glocken vom Teufel und seinen schadenbringenden Dämonen gefürchtet wurden, dass sie diese abschreckten und vertrieben, geht aus Glockensprüchen hervor wie z.B.: "ad fugendos daemones"; "Per activitatem, per passionem, mortem, resurrectionem Jesu Christi disrumpantur, destruuntur, annihilantur diaboli opera omnia, his campis et vineis contraria"; "Huius campanae sonus vincit tempestates, daemones repellit, et homines vocat"; “fulgur arcens et daemones malignos”.