Graduale

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Graduale (mlat., = Stufengebet, v. lat. gradus = Schritt, Stufe). Ursprünglich der Chorgesang, der nach der Epistellesung und auf deren Inhalt abgestimmt auf den Stufen zum Altar oder zum Ambo gesungen wurde; anfänglich responsorisch, seit dem 12. Jh. auch ohne Wiederholung durch den Chor vorgetragen. Auch Bezeichnung eines liturgischen Buches, in welchem notierte liturgische Messgesänge zusammengestellt sind. (Synonyme: Antiphonar, Cantatorium, Gradale.)