Inkarnat

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inkarnat (auch: Karnat; zu lat. caro, carnis = Fleisch; Haut-, Fleischfarbe, Hautton). In der ma. Tafel- und Fassmalerei verwendete man für nackte Haut „weißer“ Menschen eine Mischfarbe aus Rot und Weiß unter Zumischung anderer passender Farben wie verschiedene Brauntöne, Blau oder Grün. Der Farbauftrag erfolgt schichtweise durschscheinend-dünn und mit feinem Pinsel. Die Farbtöne variierten nicht nur nach den dargestellten Figuren und deren Geschlecht sondern auch nach Körperstellen. (Männer erschienen in dunklerer Hauttönung als Frauen und Kinder, üblicherweise bedeckte Partien heller als Gesicht oder Hände.) Die Karnatmalerei wurde z.T. von spezialisierten Künstlern ausgeführt.
In der Heraldik ist Fleischfarbe eine der Grundfarben (Tinkturen) und wird bei der Darstellung menschlicher Wappenfiguren verwendet.