Kapitelsaal

Aus Mittelalter-Lexikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kapitelsaal (mlat. capitulum = Kapitel). Versammlungsraum der Mönche, meist am Kreuzgang gelegen. Hier hörte die Mönchsgemeinschaft die tägliche kapitelweise Lesung aus den Ordensregeln („... damit sich kein Bruder mit Unkenntnis entschuldigen kann“, Reg. Ben. Cap. 66), hier fanden Kapitelsizungen zu wichtigen Angelegenheiten des Klosters statt, wie etwa Entscheidungen über Ökonomie oder Bauwesen, auch die Einkleidung von Novizen, die Wahl des Abtes oder die dreitägige Aufbahrung verstorbener Brüder, auch die tägliche Vergabe der den einzelnen Brüdern zugeteilten Arbeiten.