Lampas

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lampas (frz. lampas). Schweres, gemustertes Damastgewebe, benutzt für Möbelbezüge und Dekorationsstoffe. Florale und Tiermuster waren die häufigsten Motive. Im 11. Jh. in Bagdad entstanden, breitete sich der edle Samtstoff von Andalusien her im Abendland aus. Unter Verwendung verwebter Goldfäden und aufgebrachter Stickereien entstanden herrschaftliche Gewänder und prunkvolle Kaseln, deren Gewicht bis über 20 kg betragen konnte. Im 14. Jh. wurde Lampas durch Damast und Samt verdrängt.