Ludwig IV. das Kind

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ludwig IV. das Kind (893 - 911). Sohn Arnulfs v. Kärnten, wurde 900, ein Jahr nach dem Tod des Vaters, in Forchheim zum König gekrönt und regierte unter der Vormundschaft von Erzbischof Hatto I. v. Mainz. Die Schwäche der Zentralgewalt und verheerende Raubzüge der Ungarn und Normannen begünstigten das Wiedererstarken der alten Stammesherzogtümer Sachsen, Thüringen, Bayern, Schwaben, Lothringen und Franken. Mit dem Tod Ludwigs (911) erlosch die ostfränkische Linie der Karolinger.