Machsor

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Machsor (hebr., = Zyklus). Jüdisches Gebetbuch für die Liturgie der hohen Feiertage. Die ältesten Machsor-Handschriften stammen aus dem 9. Jh. und weichen voneinander ab. Seit der Mitte des 13. Jh. entstanden – vor allem in Süddeutschland – für wohlhabende Auftraggeber illuminierte Fassungen, als deren schönstes Beispiel der Machsor von Worms gilt. Erst gegen Ende des MA. wurden die Gebete vereinheitlicht.