Magische Kreise

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

magische Kreise. Zur Dämonenbeschwörung (Nigromantie) verwandte kreisförmige Zeichen, die mit dem Schwert oder einem Messer auf die Erde, bzw. mit einem Schreibutensil – und womöglich mit Blut – auf Pergament oder Tuch gezeichnet wurde. Das Innere des Kreises war beschrieben mit magischen Symbolen, geheimen Zeichen und Spruchformeln. Dem magischen Bannkreis lag wohl die Vorstellung zugrunde, dass der Kreis dämonische Kräfte ähnlich einem Brennglas bündele. (Michael Scotus beschreibt, wie man einen Geist in einen Ring bannen kann). Demnach wäre es unwahrscheinlich, dass sich der Nigromant selbst bei der Beschwörung in den Kreis, also in den Brennpunkt dämonischer Macht, stellte.