Maiestas Domini (Kunstmotiv)

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maiestas Domini (lat., = göttliche Erhabenheit). Eines der zentralen Kunstmotive des MA.: Der frontal thronende, segnende Christus in der ®Mandorla, meist von den Symbolen der Evangelisten umgeben. Anstelle der Mandorla konnte Christus auch von einer kreisförmigen Sphäre (lat. clipeus = Sonnenscheibe) oder von einer wie ein Vielpass konstruierten Sphäre umgeben sein. Das Motiv der M. D. findet sich in der Buch- und Tafelmalerei ebenso wie in der Wandmalerei der Apsiswölbungen oder in der Bauplastik der Tympana von Kirchenportalen.