Obergaden

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Obergaden. (auch Lichtgaden; mhd. gaden, ahd. gadum = Saalbau). Fensterbereich im oberen, die Dächer der Seitenschiffe überragenden Teil der Außenwand eines basilikalen Mittelschiffs. (Die niedrige Fensterzone in den Seitenschiffen heißt Untergaden.) Als Obergaden wird auch das vorkragende Obergeschoss eines Wehrturms bezeichnet.