Orden vom Heiligen Grabe

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Orden vom Heiligen Grabe. Der Orden geht auf die Absicht zurück, christ. Jerusalempilger zu schützen und im Krankheitsfall oder sonstiger Not zu versorgen. Der Name rührt von der Gepflogenheit, den Ritterschlag am heiligen Grabe zu Jerusalem zu empfangen. Der Orden wurde erst 1496 durch Papst Alexander VI. bestätigt, der sich und seinen Nachfolgern das Amt des Großmeisters vorbehielt sowie das Exklusivrecht, neue Ritter zu berufen. Der Abt (Guardian) der Franziskaner, in deren Obhut das Heilige Grab gegeben war, wurde zur Erteilung des Ritterschlags ermächtigt.
Das Ordenszeichen, das auf der linken Brustseite des Umhangs oder an einer Halskette getragen wurde ("Kettenorden"), besteht aus einem roten Krückenkreuz, in dessen vier Winkeln sich kleinere rote Kreuze befinden.