Poenformel

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Poenformel (lat. sanctio, minatio, comminatio = Drohung). An ma. Urkunden angefügte formelhafte Androhung weltlicher oder jenseitiger Strafen für eine Verletzung eines in der Urkunde niedergelegten Rechtsgeschäftes. Häufig auch verbunden mit der Inaussichtstellung einer Belohnung für dessen Erfüllung (benedictio).