Polier

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Polier (mhd. parlier, parlierer; v. mfrz. appareilleur, zu lat. apparatus; ursprünglich Bezeichnung für diejenige Handwerkerschaft am Bau, welche die Verbände der Steine vorbereitete und anordnete). So nannte man auf ma. Großbaustellen den Vermittler zwischen dem Architekten bzw. Baumeister (magister operis) auf der einen und den Steinmetzen und Maurern auf der anderen Seite.
Auf diese Begriff führt die Architekten- und Baumeisterdynastie der Parler ihren Namen zurück.