Reis (Kriegsdienst)

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

reis (mhd., auch reise, rais, reise-dienest, velt = Kriegszug). Vom Vasallen dem Herrn geschuldete Pflicht, an einem Kriegsaufgebot teilzunehmen. Auch: bäuerliche Wehrpflicht, vom Grundholden bei "ehafter not" (legitima necessitas) dem Grundherrn zu leisten.