Rennsteig

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rennsteig, Rennstieg, Rennweg, Rennleite, Rennpfad (ahd. renniweg, mhd. rennestraze, rennewec, rynnestig = schmaler Weg, Berg-, Grenzweg). Auf Höhenrücken und Bergkämmen verlaufende, mitunter Gebietsgrenzen markierende Wege in Deutschland. Sie dienten im MA. als Boten-, Heer- und Geleitsstraßen. Zu den bekanntesten der mehr als 200 ihrer Art gehören der Thüringer Rennsteig (zwischen Werra und Saale, ca. 170 km Länge) und der Rennweg in den Haßbergen (zwischen der Wildburg bei Sulzfeld und Dörfleins bei Bamberg, ca. 70 km).