Ringelstechen

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ringelstechen, Ringreiten. Ritterlicher Übungs- oder Wettkampfsport, bei welchem der Reiter vom gallopierenden Pferd aus mit der Lanzenspitze einen hochhängenden Ring oder Kranz zu treffen und mitzuführen suchte.