Schirn

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schirn (mhd. schirne, scherne, schranne = Verkaufsstelle, Brot-, Fleischbank, Schranne). Ursprünglich (um die Mitte des 14. Jh.) auf einem Marktplatz, also im Freien, aufgeschlagene Verkaufstische, wurden schon bald ins Erdgeschoss der den Markt umstehenden Häuser verlegt. Mancherorts, so etwa in Frankfurt/M., wurde die Bezeichnung einzig auf die Verkaufsbänke bzw. -läden der Fleischer bezogen.