Skrutinium

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Skrutinium (mlat. scrutinium = Durchsuchung, v. lat. scrutari = erforschen). 1.) Erforschung und Feststellung eines Tatbestands im Inquisitionsprozess. 2.) Geheime Abstimmung des Domkapitels bei der Bischofswahl. 3.) Prüfung eines Kandidaten für die Priesterweihe durch einen Bischof. 4.) (In frühchristl. Zeit) vor der Taufe abgehaltene Prüfung der Täuflinge (Katechumenen) über die Kenntnis der wichtigsten Glaubenstexte. Wurde mit der Einführung der Kindertaufe durch rituelle Handlungen abgelöst (z.B. Handauflegung, Salbung, Salzreichung).