Staete

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

staete (mhd, = Festigkeit, Beständigkeit, Dauer; lat. constantia, perseverantia). Wesentlicher Bestandteil des höfischen Wertesystems (s. Ritterlichkeit). Umfasst Inhalte wie den unbeugsamen Willen zur sittlichen Festigkeit, das beständige Streben nach dem Guten, die Beharrlichkeit bei der Verfolgung eines gesteckten Zieles, das Festhalten an eingegangenen Bindungen oder Verpflichtungen, das Sich-selbst-treu-bleiben (semper idem). Das Gegenteil ist die unstaete, die sittliche Haltlosigkeit, die Unberechenbarkeit, der Wankelmut, die Untreue, auch als "staete an boesen dingen" umschrieben.