Tuchmalerei

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tuchmalerei. Im SMA. war die malerische Gestaltung textiler Bildträger weit verbreitet. Das waren im kirchl. Bereich Altar- und Fastentücher (s. Hungertuch), im weltl. Bereich Fahnen, Banner und Wimpel der Fürsten, Ritter, Turniergesellschaften, Zünfte, Bruderschaften oder Städte.