Ulrich von Zatzikhoven

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ulrich von Zatzikhoven (um 1200). Mhd. Epiker aus dem schweizerischen Zatzikhoven (Thurgau), möglicherweise identisch mit dem gleichnamigen Leutpriester aus Zezikon (Thurgau). Von ihm stammt der um 1195 in alemannischer Sprache geschriebene höf. Versroman "Lanzelet" (9.144 Verse) nach einem anglo-normannischen Vorbild. Das Werk ist in zwei Handschriften und vier Fragmenten erhalten und gilt als älteste dt. Bearbeitung des Lancelot-Stoffes. Der Roman entspricht dem Durchschnittstypus des Artusromans um die Entwicklung des Helden, eines irrenden Ritters, der sich in einer bunten Folge von Abenteuern bewährt, um endlich am Artushof als bester Ritter der Tafelrunde aufgenommen zu werden. Der „Lanzelet“ ist ohne Tiefgang und hatte wohl nur wegen der Reihung bunter Erlebnisse bis ins SMA. seine Leserschaft.