Wöchner

Aus Mittelalter-Lexikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wöchner (mhd. wochenaere = derjenige, der den Wochendienst hat; mlat. [h]ebdomadarius). Bestimmte klösterliche oder liturgische Verrichtungen wurden wochenweise aufgetragen. So hatte etwa der Vorleser beim Mahl im Refektorium, der frater lector ebdomadarius, sein Amt an einem Sonntag anzutreten und während der darauffolgenden Woche zu erfüllen. Da er am Mahl nicht teilhaben konnte, aß er anschließend mit denjenigen Laienbrüdern oder Bediensteten, die den Wochendienst des Zubereitens und Auftischens der Speisen hatten (ebdomadarii coquinae). Dem sacerdos ebdomadarius (hebdomadarius) – üblicherweise ein Diakon – oblag wochenweise die Verrichtung der Konventsmesse.