Abgesang

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abgesang. Begriff aus dem Regelwerk der Meistersinger (lat. cauda = Schwanz, Schweif). Er bezeichnet den Schlussteil einer Stollenstrophe des ma. Meistersangs, der länger als jeder der beiden Stollen des ®Aufgesangs ist, aber kürzer als beide Stollen zusammen und rhytmisch wie melodisch anders als diese gestaltet.