Bündelpfeiler

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bündelpfeiler nennt man einen spätromanischen oder gotischen ®Pfeiler, an dessen Kern mehrere Halb- oder Dreiviertelsäulen (s. Dienste) angelehnt sind, die ihrerseits Gewölbebögen oder -rippen tragen. In der Hochgotik wird die Aneinanderreihung der Dienste so dicht, dass der Pfeilerkern kaum noch sichtbar bleibt.