Bomhart

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bomhart (auch Bombarde, Pommer). Holzblasinstrument mit doppeltem Rohrblatt, wurde von Kreuzfahrern aus dem nahen Osten eingeführt. Gestalt und Tonlage variieren stark. Im Diskant heißt das Instrument ®Schalmei, im Bass Großbasspommer oder Bombardone. Zum bespielen der Instrumente wurden 1 bis 5 Hebelklappen entwickelt, da mit den Fingern die unteren Grifflöcher nur schlecht erreicht werden konnten. Bomharten dienten wie Schalmeien vor allem der musikalischen Umrahmung hoher kirchlicher und weltlicher Festlichkeiten.