Condita

Aus Mittelalter-Lexikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Condita (Sing. conditum; v. lat. condire = würzen, einmachen; auch: conservae). Darunter verstand man zum einen Würzwein (s. Wein), zum anderen Pflanzen und Pflanzenteile (Blüten, Früchte, Wurzeln), die zum Zwecke der Geschmacksverbesserung und Konservierung mit Honig oder Zuckerwasser eingemacht waren.