Dapifer

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dapifer (lat., = Truchseß). Lat. Bezeichnung desjenigen der Hofbeamten, dem die Haushaltsführung und die Aufsicht über die fürstliche oder königliche Tafel oblag. Im Deutschen Reich bezeichnete der Titel eines der Erzämter, die erblich und mit der Kurwürde verbunden wurden. Erztruchseß wurde der Pfalzgraf bei Rhein.
(s. Hofämter, Seneschall, Truchsess)