Formelsammlung

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Formelsammlung (mlat formularius). Sammlung von allgemeinen juristischen Formularen für Erlasse, Urkunden, Bittschriften, Briefe usf., seit dem FMA. nach antikem Vorbild zusammengestellt. Fma. Formelsammlungen waren die „Formulae Andecavenses“ (Angers, um 600), die „Formulae Marculfi“ (um 700), die „F. Bituricenses“ (Bourges, 8. Jh.) und die „F. imperiales“ (vor 832). Seit dem 11. Jh. finden sich Formelsammlungen in der ®Ars dictaminis (z.B. in dem „Breviarium de dictamine“ des Alberich von Montecassino) und in der ®Ars notariae (z.B. in der „Summa artis notariae“ des Rolandinus Passageri). Die bedeutendste sma. dt. Formelsammlung war der „Formularius de modo prosandi“ des A. Baumgartenberg.