Heiliges Römisches Reich

Aus Mittelalter-Lexikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heiliges Römisches Reich (Sacrum Romanum Imperium). Unter dem 962 zum Kaiser gekrönten Otto I. wurde die Idee des röm. Kaiserreichs (Romanum Imperium) nach karlischer Vorstellung wiederbelebt und als ständige Union Deutschlands und Norditaliens mit der kath. Kirche verstanden. Die Bezeichnung Sacrum Imperium erscheint auf Urkunden seit 1157 (unter Kaiser Friedrich I. Barbarossa) und gibt der Idee einer Theokratie Ausdruck; seit 1254 wurde die Bezeichnung Sacrum Romanum Imperium verwandt. Der Zusatz Nationis Germanicae (Deutscher Nation) wurde vom 15. Jh. an beigefügt als einschränkende Unterscheidung der deutschen Reichsgebiete von Italien und Burgund.
(s. Reich)