Kastner

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kastner (mhd. kastenaere, kastner, kestener). Ursprünglich Verwalter des grundherrschaftlichen Getreidespeichers, des Kornkastens. Nachdem sich aus dem Naturalzins, der überwiegend als Getreide erbracht worden war, später die Geldabgabe entwickelt hatte, wurde aus dem Kastenmeister der Verwalter der fürstl. oder klösterl. Steuereinkünfte (s. Rentmeister).