Komik

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Komik (v. lat. comicus = zur Komödie gehörend). Das seit dem 15. Jh. belegte Adjektiv comicus wurde bis in die Neuzeit streng im o.g. Sinn gebraucht. Heute versteht man unter Komik "die Kunst, das Komische darzustellen". Als komisch galt seit je das der Tragik Entgegengesetzte, das durch Lachen Erschütternde. Die ma. Komik in Dichtung (s. Schwank) und Schauspiel (s. Arztspiel, Fasnachtsspiel, Gerichtsspiel) ist eher derber Natur und reizt durch Mutterwitz oder Tölpelhaftigkeit, durch groteske Erscheinung oder übertriebene Typisierung sowie durch Situationskomik zum Lachen.
(s. Humor, Lachen, Parodie)