Oberin

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oberin (= die Obere, Oberste, auch Superiorin; Anrede Mutter Oberin oder ehrwürdige Mutter; mhd. meisterinne, meisterin, muoter). Bezeichnung einer Nonne, die Leiterin eines Nonnenklosters (s. Nonnen oder eines Frauenkonvents (s. Damenstift) ist, der gegenüber die Ordensfrauen zu Gehorsam verpflichtet sind und denen sie als Beispiel christl Tugend dienen soll. Sie wurde Priorin oder Äbtissin genannt, sofern sie einem unselbständigen (Filial-) oder selbständigen Kloster vorstand. Provinzoberin wurde die Leiterin einer Ordensprovinz genannt, Generaloberin diejenige einer gesamten Ordensgemeinschaft.
(s. Nonnen, Propst)