Offizium

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Offizium (lat., = Pflicht, Dienst; hier: pflichtgemäßes Stundengebet). Die für Ordens- und Weltkleriker verpflichtend vorgeschriebenen Chorgebete, die als Offizium nocturnum nach Mitternacht begannen und im Offizium diurnum den Tageslauf bis zur abendlichen Komplet gliederten. Die von Benedikt von Nursia stammende Gebetsregel wurde um 1200 für die Säkularkleriker vereinfacht und gekürzt; diese Form des Offiziums heißt seither Brevier (mlat. breviarium, v. lat. brevis = kurz).
Als Offizium wird auch der liturgische Gottesdienst bezeichnet.
(s. Brevier, Stundengebet)