Planctus

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Planctus (lat., = Klage; zu lat. plangere = [laut] klagen; mhd. klagesanc). Lat. ma. Klagelied oder -gedicht nach frz. Vorbild (Complainte) , über den Tod einer großen Persönlichkeit, auf die entfernte Geliebte (Minneklage), um eine schlimme Gegenwart, um vergangene Geschlechter oder entschwundene Zeiten. Älteste Beispiele bei Spervogel und bei Reinmar von Hagenau. Als Grabgesang auch im höf. Epos vorkommend.
(s. Trauermusik)