Reichsbanner

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reichsbanner. Hoheitszeichen, das den kaiserl. bzw. königl. Truppen im Felde vorangetragen wurde und einem eigens ernannten Vasallen anvertraut war. Das Reichsbanner zeigte unter Heinrich I. (919 - 36) und Otto I. (936 - 73) den Erzengel Michael, unter Friedrich I. (1152 - 90) einen Adler, unter Otto IV. (1198 - 1215) einen Adler über einem Drachen schwebend, seit dem frühen 13. Jh. den schwarzen Adler im goldenen Feld und wahrscheinlich seit Sigismund (1410 - 37) den schwarzen Doppeladler in gelbem (goldenen) Feld. (s. Reichsadler)