Richard von Cornwall

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard von Cornwall (1209 - 72). Jüngerer Bruder König Heinrichs III. von England, bewarb sich nach dem Tod des letzten Stauferkönigs Konrad IV. (1254) um die dt. Königswürde. Er wurde dabei vom Kölner Erzbischof unterstützt, weitere Kurfürsten konnte er durch massive Geldzuwendungen für sich gewinnen. Zwar wurde er 1257 gewählt, konnte jedoch – ebenso wie Alfons von Kastilien – zu keiner Zeit seine Herrschaft ausüben (s. Interregnum).