Schildbürger

Aus Mittelalter-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schildbürger. Ursprünglich wohl mit einem Schild gerüsteter bürgerlicher Stadtverteidiger des SMA. (s. Spießbürger). Im 16. Jh. wurde die Bezeichnung – einem weitverbreiteten Schwankbuch folgend – auf die närrischen Einwohner der sächs. Stadt Schilda bezogen („Schildbürgerstreiche“).